Matthäus für geflüchtete Menschen

Ein Teilaspekt unserer Vision ist es, ein zu Hause zu schaffen und ein einladender Ort der Gemeinschaft zu sein. Daher engagieren wir uns als Gemeinde auch dafür, geflüchteten Menschen dieser Ort zu sein und sie willkommen zu heißen. Die Gründe für ihre Flucht sind u. a. Krieg, Zerstörung, Verfolgung und Folter.

Geflüchtete Menschen sind mitunter viele Monate in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Ohne Sprachkurs, einheimische Freunde und ohne Arbeit ist dies oft die schwerste Zeit in dem neuen, fremden Land. Diese Menschen, Familien und Kinder sind uns wichtig.

Wir wollen die Liebe Gottes weitergeben und einen Zugang zum Glauben fördern, weil wir sicher sind, dass sich durch die gelebte Christusnachfolge der Auftrag ergibt, dass wir uns für Notleidende und Bedrängte und damit auch für geflüchtete Menschen einsetzen.

Das Christuswort: "Ich bin ein Fremder gewesen" soll wahr werden …